«

»

Beitrag drucken

Höhle am Kattenstein

(Natura 2000-Nr. DE-4516-303)

Die „Höhle im Kattenstein“ gehört mit über 200 Metern Ganglänge zu den bedeutensten und schönsten Naturhöhlen des nördlichen Sauerlandes. Sie besitzt lediglich einen einzigen Eingang, wobei die Höhlenräume unterhalb dieses Eingangs liegen („Eiskellertyp“). Es kommt daher im Winter häufig zu einer starken Nebelentwicklung am Eingang, eine physikalische Erscheinung, die in keiner anderen Sauerland-Höhle so eindrucksvoll zu beobachten ist. Der Nebel bildet sich, wenn die relativ wärmere und feuchte Luft aus der Höhle ausströmt und der Wasserdampf draußen an der kalten Luft kondensiert. Im Sommer weist die Höhle niedrige Innentemperaturen auf, da die schwerere Kaltluft in den tieferen Bereichen der Höhle nahezu ohne Austausch bleibt. Die Höhle bietet Lebensraum für typische auf Höhlen spezialisierte Flohkrebse, Asseln, Mücken und Milben und steht seit 2004 unter Naturschutz. Zahlreiche Fledermäuse nutzen die touristisch nicht erschlossene Höhle als Winterquartier. Als Teil des Naturschutznetzwerkes „Natura 2000“ besitzt die Kattensteinhöhle auch europäischen Schutzstatus. Seit 2008 ist sie im Besitz der BUND-NRW-Naturschutzstiftung.

Der Eingang wurde jahrzehntelang als Schuttablageplatz benutzt. In monatelanger Arbeit entfernten die ehrenamtlichen Mitglieder der BUND-Ortsgruppe Lörmecketal und der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Lippe große Mengen Müll aus der Höhle, reinigten die Wände und überführten die Höhle wieder in einen naturnahen Zustand.


Der Höhleneingang wurde mit einem Gitter verschlossen, um den Fledermäusen den ungestörten Ein- und Ausflug zu ermöglichen, die Hallen und Gänge aber künftig vor Verschmutzungen, Trittbelastungen und Vandalismus durch unkontrollierte Befahrungen zu schützen.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.bund-loermecketal.de/hohle-am-kattenstein/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>