Zurück zu Gefährdung des Trinkwassers in Warstein und Kallenhardt

Euer Einsatz ist gefragt!

Wie?
Einfach eine Mail oder einen Brief an die  Mitglieder des Umweltausschusses des Landtages NRW schreiben.

Wir haben ein wenig Zeit gewonnen, eigentlich sollte noch im Februar über die Änderung des Landeswassergesetzes entschieden werden, unter anderem soll das Abgrabungsverbot in Wasserschutzgebieten abgeschafft werden (§35 Absatz 2, LWG). Dieser Punkt ist jetzt von der Tagesordnung genommen worden und wird wohl später besprochen.
Der  Wasserschutz würde „aufgeweicht“. Ein Gesetz würde zu einer Verordnung.

Die Politiker müssen endlich RICHTIG entscheiden, FÜR Grund- und Trinkwasserschutz, FÜR sauberes, einwandfreies Wasser, dass nicht erst  aufwendig und teuer geklärt, gefiltert und aufbereitet werden muss bevor wir es trinken können.

Die Rohstoffindustrie (Kalk- und Zementindustrie) setzt sich massiv mit ihrer Lobbyarbeit für ihre Belange ein, mit großen Anwaltskanzleien, die die neuen Verordnungen für sie  so ausarbeiten, dass die Politiker  gar nicht merken, wie sich das Gesetz durch die Änderung verschlechtert.

Die Menschen am Niederrhein haben Angst, dass die dort Kies abbauende Industrie ihnen das Wasser abgräbt. Mit dem Aktionsbündnis Niederrhein Appell haben wir uns vernetzt und unterstützen uns gegenseitig. Auf deren Seite könnt ihr mit eurer Stimme das Aktionsbündnis und unsere Arbeit unterstützen. Dort gibt es auch einen Musterbrief an den Landtag NRW.

Oder ihr schreibt in eigenen, wenigen  Worten einen Brief an die Mitglieder des Umweltausschuss, an eure Abgeordneten eures Wahlkreises, an den Umweltminister. Weitere Infos findet ihr hier und auf der Seite vom Aktionsbündnis Niederrhein Appell.


Zeitungsartikel_2021-02-20

Leserbrief_2021-02-19

Lasst uns laut werden!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.bund-loermecketal.de/projekte/gefaehrdung-des-trinkwassers-in-warstein-und-kallenhardt/euer-einsatz-ist-gefragt/