Einladung zum Frühling am Kattenstein

Liebe „Freunde der Erde“.

Am 12. Mai dieses Jahres möchte die BUND Ortsgruppe Lörmecketal ihre Aktivitäten um das NSG/FFH-Gebiet „Höhle am Kattenstein“ sowie das geplante Nutzungskonzept der Öffentlichkeit vorstellen.

Im Rahmen einer kleinen Feier möchten wir Euch dazu herzlich einladen.
Vertreter der BUND NRW Naturschutzstiftung, mit deren Unterstützung das Projekt nur umgesetzt werden konnte, haben sich angekündigt. Ebenso dürfen wir uns auf den Besuch des BUND Landesvorsitzenden Paul Kröfges und von Vertreter der Kreisgruppe freuen.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 12. Mai, um 14:00 Uhr auf dem Gelände am Kattenstein in Kallenhardt.
Wir freuen uns, wenn Ihr durch Euren Besuch unsere Arbeit für den Natur- und Umweltschutz unterstützen.

Für die Teilnahme an der Höhlenführung ist die telefonische Anmeldung unter 02902/59127 (ab 18:00 Uhr) zwingend erforderlich! Bitte denken Sie auch an entsprechende, strapazierfähige Kleidung (festes Schuwerk, Overall, Regenkleidung o.ä.)

Hintergrund:
Im Jahr 2008 wurde die „Höhle am Kattenstein“ von der BUND NRW Naturschutzstiftung erworben.
Sie gehört mit über 200 Metern Ganglänge zu den bedeutendsten und schönsten Naturhöhlen des nördlichen Sauerlandes. Die Höhle bietet Lebensraum für typische auf Höhlen spezialisierte Flohkrebse, Asseln, Mücken und Milben und steht seit 2004 unter Naturschutz. Viele Fledermäuse nutzen die touristisch nicht erschlossene Höhle als Winterquartier. Als Teil des Netzwerkes „Natura 2000“ genießt die Kattensteinhöhle auch europäischen Schutz.
Der Eingang wurde jahrzehntelang als Schuttablageplatz benutzt. In monatelanger Arbeit entfernten die ehrenamtlichen Mitglieder der BUND-Ortsgruppe Lörmecketal und der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Lippe große Mengen Müll aus der Höhle, reinigten die Wände und überführten die Höhle wieder in einen naturnahen Zustand. Der Höhleneingang wurde mit einem Gitter verschlossen, um den Fledermäusen den ungestörten Ein- und Ausflug zu ermöglichen, die Hallen und Gänge aber künftig vor Verschmutzungen, Trittbelastungen und Vandalismus durch unkontrollierte Befahrungen zu schützen.

Nach dem Erwerb der Höhle war es Wunsch der BUND OG und der Stiftung, das gesamte Areal aus privater Hand herauszubekommen und dauerhaft in einen schutzwürdigen Zustand zu versetzen. Dieser Wunsch konnte 2011 verwirklicht werden. Von der Ortsgruppe wurde ein entsprechendes Konzept erarbeitet und in Abstimmung mit der verantwortlichen Behörde umgesetzt. Altlasten, wie Farbeimer, Folien, Autoreifen und weiterer Sondermüll mussten beseitigt werden. Hochstämmige Nadelhölzer sowie dichtes Buschwerk wurden entfernt. Richtig zur Geltung kam jetzt eine alte Eiche, unter der man heute den schönen Blick ins Schlagwassertal genießen kann. Ein alter Schuppen vor der Felswand wurde abgerissen und durch eine neue Ausstellungshütte ersetzt. Davor wächst jetzt eine Wildblumenwiese. Außerdem wurden Obstbäume gepflanzt und ein kleiner Garten angelegt. Die Fläche wird zum größten Teil durch Ziegenbeweidung gepflegt.
Die ganze Vielfältigkeit auf dem Areal „Höhle am Kattenstein“ soll dauerhaft vielen Kleintieren, Vögeln und Insekten neuen Lebensraum bieten.

Neben diesem ehrgeizigen Projekt möchten wir auch über unsere weiteren Aktivitäten informieren.
Außerdem bieten wir an diesem Nachmittag ein kleines, interessantes Rahmenprogramm an (siehe Anhang).

Wir freuen uns auf Euren Besuch

BUND Ortsgruppe Lörmecketal

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.bund-loermecketal.de/einladung-zum-fruhling-am-kattenstein/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.